Donnerstag, 31. Mai 2012

Hätte ich die Liebe nicht...

Das gestern angekündigte Layout ist fertig! Ich habe es nach dem Sunday Sketch vom 20. Mai von Studio Calico gemacht. Als ich die Blütenstanze und das Stempelset Mixed Bunch von Stampin` Up! in der Hand gehalten habe wusste ich sofort, dass die Blüten mein Element auf der linken Layoutseite werden sollten.


Als Hintergrund habe ich einen einfachen Kraft-Cardstock gewählt. Er ist bekleckst mit Gesso, lila Glimmer Mist und silberfarbenem Glitzer. Die verschnörkelte Blüte ist auf Transparentpapier gestempelt und embossed. Ich habe sie in unterschiedlichen Höhen aufgeklebt. Flach mit Glossy Accents und erhöht mit mehreren transparenten Abstandsklebepads.


Der Titel ist unser Trauspruch aus dem Hohelied der Liebe: Hätte ich die Liebe nicht, nützte es mir nichts. Der Schriftzug "Liebe" ist aus einem eigentlich mintfarbenen Thickers-Alphabet. Ich habe es zwei Mal mit lila Glimmer Mist angesprüht. Der ursprüngliche Glitzereffekt ist erhalten geblieben.



Für die Blüte unten rechts habe ich drei Blüten ausgestanzt. Die unteren beiden sind zuerst geknittert worden und dann zusammen mit der dritten bestempelten Blüte mit einem Glitzer-Brad befestigt worden.

Mittwoch, 30. Mai 2012

Nachschub

Am Samstag habe ich Nachschub an kreativem Arbeitsmaterial bekommen: Meine erste Bestellung von Stampin`Up! ist bei mir angekommen. Lange hatte ich die Kataloge im Internet rauf und runter geklickt... und jetzt endlich habe ich mir einen Ruck gegeben und etwas bestellt. Nur ein paar Kleinigkeiten, zum Ausprobieren, Ihr kennt das sicher...


Ich freue mich darauf, alles ganz bald auszuprobieren. Das Stempelset Mixed Bunch und die Blütenstanze habe ich zuerst benutzt. Ein Layout damit seht Ihr morgen. Es fehl nur noch der Feinschliff. Ach ja, und ein Foto!

Dienstag, 29. Mai 2012

Hochzeitstorte

Mein zweites Layout aus dem April-Kit mit Dani Peuss. Auf dem Hintergrundpapier habe ich in der Mitte und oben rechts mit Gesso gespachtelt. Nach dem Trocknen habe ich mit Gesso und Glimmer Mist gekleckst. Die Ränder des Hexagon-Papiers habe ich von Hand geschnitten, in den Innenräumen hat mir die passende Hexagon-Die von Lifestyle Crafts geholfen.


Hier seht Ihr, dass ich einige der ausgeschnittenen Hexagons wieder mit Dimensionals aufgeklebt habe. Das Motivpapier dahinter ist ebenfalls mit einem kleinen Abstand hinterklebt.



Und hier nochmal der schmale Streifen oben.



Das Journaling von Nahem. Es ist ein Dankeschön an meine Mutter, die uns diese fabelhafte Hochzeitstorte gemacht hat.


Danke, Mama!

Sonntag, 27. Mai 2012

Scherben bringen Glück!

Das ist der Titel meines ersten Layouts mit dem April-Kit von Dani Peuss. "Wunderbar" heißt das Kit und so finde ich es auch, einfach wunderbar! Die Papiere von My Minds Eye sind genau mein Ding: Holzmuster, Hexagons, Schmetterlinge, schlichte Foam-Thickers.

An unserem Polterabend wurde so viel Porzellan zerdeppert, dass ich dem Scherbenhaufen einfach ein Layout widmen musste. Das meiste Material ist aus dem April-Kit. Nur das organgefarbene Papier und die Buchstabensticker habe ich ergänzt.




Hier seht Ihr ein paar Details:




 Die beiden nächsten Layouts mit dem Kit sind schon in Arbeit...

Freitag, 25. Mai 2012

Mein Sommer-Manifest

Ali Edwards hat dazu aufgerufen, ein Sommer-Manifest zu verfassen. Man soll  festhalten, was man sich für diesen Sommer vornimmt. Die Sonne scheint, es ist warm, ich freue mich auf den Sommer und habe viel vor ... also mache ich mit! Hier ist es, mein Sommer-Manifest:


Der Hintergrund und das Hexagon sind aus dem neuen Set "Neapolitan" von Paislee Press. Es verbreitet für mich perfekte Sommerlaune.

And once again my Summer Manifesto in English:
In summer 2012  I want to...
... structure our garden.
... inaugurate our new terrace by eating, drinking and laughing.
... eat lots of fruits and vegetables. And ice cream.
... wear colorful summer clothes.
... rollerblade, swim, hike.
... take unforgetable summer pictures.

Background and hexagon in the german version by Paislee Press.

Freitags-Füller # 165








1. Endlich haben wir Sommer.

2. Ich spüre die warme Sommerluft an meinen Füßen.

3. Wenn wir mit unserem Garten fertig sind, werde ich bei schönem Wetter jede freie Minute da verbringen.

4. Barcelona wollte ich immer schon sehen, aber ich habe es noch nicht geschafft.

5. Egal ob mir etwas Geistreiches einfällt oder nicht, dieser Freitags-Füller wird veröffentlicht.

6. Maibowle kann ich zur Zeit nicht wiederstehen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Abendessen auf dem Balkon, morgen habe ich Gartenarbeit geplant und Sonntag möchte ich das schöne Wetter genießen!


Willst Du auch mitspielen? Dann schau bei Barbaras scrap-impulse vorbei! Sie erklärt Dir, wie es geht.

Donnerstag, 24. Mai 2012

Danksagungen

Heute seht ihr das vierte und letzte Projekt zu Mamas Geburtstag: die Danksagungen. Insgesamt 30 Stück habe ich davon gemacht.

Das Design ist wieder genau wie bei den Einladungen.


















Die Rohlinge habe ich hier allerdings aus weißem Cardstock in 10 x 30,5 cm zurecht geschnitten. Gefalzt habe ich bei 14 und 28 cm. Die Ecken des restlichen Stücks von 2,5 cm habe ich abgerundet. Auf der gegenüberliegenden Seite der Karte habe ich einen Halbkreis von Kesi`Art mit der BigShot gestanzt. In diesen Halbkreis wird die Lasche der gegenüberliegenden Seite eingesteckt, um die Karte zu verschließen.


















Die grüne Fläche kann entweder direkt beschriftet werden oder dient als Rahmen für die Grüße auf weißem Papier.

Mittwoch, 23. Mai 2012

Kindertüten

Heute kommt das dritte Projekt aus der Geburtstagspapeterie für meine Mutter: Kindertüten. Inzwischen gehören Kleinigkeiten zum Zeitvertreib für die kleinen Gäste ja auf vielen Feiern zur Grundausstattung dazu.

Die Tüten sind eigentlich kleine Geschenkschachteln, ähnlich wie diese hier bei Jenni. Die Größe der Basis - eine rechteckige Schachtel - habe ich entsprechend den Geschenken festgelegt. Etwas größer für die großen Mädchen, etwas kleiner für das kleine Baby. Vorder- und Rückseite sind passend zur Breite zurecht geschnitten. Unten habe ich eine breite Klebelasche gefalzt und festgeklebt, damit die Kinder ihre Spielsachen auch in den Tüten tragen konnten. Oben habe ich ein Loch mit den Spellbinders gestanzt.




















Die Vorderseiten sind entsprechend dem Design der Einladungen. Sie sind mit grünem Karton und einem pinken Satinband unterlegt. Ein Schleifchen an den Henkel. Fertig!

In den Tüten der beiden Großen war jeweils ein Malbuch. Die Vorlagen dafür habe ich aus dem Internet. In Word habe ich daraus ein Heftchen erstellt. Ausgedruckt, in der Mitte geknickt und mit Garn gebunden.


















Die Namen sind auf die Titelseite gedruckt und hier mussten die jungen Damen ausnahmsweise auf die Glitzersteine verzichten, weil das Heft beidseitig bedruckt ist und sie so auf der linken Seite nicht richtig malen könnten.

Dienstag, 22. Mai 2012

Namensschilder

Heute gibt es das zweite Projekt der Geburtstagsserie: die Namensschilder. Leider habe ich sie abgegeben, ohne sie zu fotografieren. Hier seht Ihr statt den insgesamt dreißig Namensschildern nur meines.



















Die Karten habe ich aus weißem Fotokarton zurecht geschnitten. In der Mitte sind sie gefalzt. Nur nicht an der Stelle, auf die ich später die kleine Blüte gestempelt habe. Ich habe mir eine Schablone gemacht, um die Spellbinders Kreis-Stanzform immer an der richtigen Stelle positionieren zu können. Die Stanzform habe ich nur halb gestanzt. Die andere Hälfte habe ich über die Mehrzweckplattform hinaus ragen lassen. So wird dieser Teil nicht gestanzt und es entsteht ein Halbkreis. Einfach, aber doch wirkungsvoll.

Die Stempel sind natürlich die gleichen wie bei der gestrigen Einladung. In die Mitte der Blüten habe ich wieder Glitzersteine gesetzt. Die Namen sind von Hand mit einem grauen Kalligraphie-Stift geschrieben.

Montag, 21. Mai 2012

Einladung zur Geburtstagsfeier

Heute zeige ich Euch das erste Projekt von mehreren, die ich für die Papeterie zur Geburtstagsfeier meiner Mama gemacht habe. Los geht es natürlich mit den Einladungen.

Die Karten sollten schlicht sein und trotzdem etwas her machen. Die Kartenbasis habe ich in diesem Fall fertig im Bastelladen vor Ort gekauft. Weiß und glatt, schön zum Bestempeln.


















Die drei Blüten habe ich mit der kleinen und mittleren Form des Stempelsets Big Blooms - Chrysanthemums von Waltzing Mouse Stamps in Fuchsia gestempelt. Ein Glitzerstein in der Mitte darf natürlich nicht fehlen. Die Ranken in Olivgrün sind die Elegant Flourishes von Rhonna Farrer für Autumn Leaves. Den Einladung-Stempel habe ich auch im Bastelladen gekauft und in Grau gestempelt.

Sonntag, 20. Mai 2012

Rahmen zur Silberhochzeit

Für die gleiche Silberhochzeit, zu der ich gestern die Karte gezeigt hatte, brauchte ich eine zweite Glückwunschkarte. Das wäre aber zu einfach gewesen, also habe ich einen weißen Bilderrahmen von IKEA (Format 10 x 15 cm) gestaltet.


















Statt einem Foto ist darin ein weißes Perlmuttpapier. Ich habe es mit Glimmer Mist in zwei Grüntönen bekleckst und Blüten darauf geklebt. Diese sind mit der Stampin up Stanze mit drei Herzen gemacht. In der Mitte sind die Herzen gefalzt und geknickt und dann jeweils nur auf einer Hälfte fest geklebt. Die andere Hälfte steht nach oben. Je nach Form braucht man unterschiedlich viele Herzen, um die Runde zu schaffen und eine Blüte zu formen. Ich habe das längliche und das kleine Herz benutzt. Mit dem mittleren Herz wurden die Blüten zu breit für das kleine Format.


















Samstag, 19. Mai 2012

Karte zur Silberhochzeit


Die Glückwunschkarte zur Silberhochzeit ist wie ein kleines Layout aufgebaut. Im Hintergrund habe ich das Envelope Pattern von Hero Arts mit Jenni Bowlins Malted Milk gestempelt. Dann kamen silberne Glitzer-Kleckse. Das Foto ist mit weißem Papier gemattet und zusammen mit mehreren Lagen Seidenpapier und einem Spitzendeckchen auf die Karte geklebt. Darunter habe ich Ausstanzungen und Fähnchen aus dem 6 x 6 Inch Paper-Pad der Crate Paper Pretty Party Collection geklebt. Der Schriftzug ist mit der Schreibmaschine getippt, ausgeschnitten und als Banner teilweise flach, teilweise mit Abstandspads aufgeklebt.



























Das Brautpaar bleibt anonym. Auf ihr kleines Blumenmädchen dürft Ihr aber gerne einen Blick werfen. Das bin nämlich ich vor 25 Jahren. Wie die Zeit vergeht! Inzwischen bin ich selbst schon verheiratet und hatte viele süße Blumenmädchen.


















Auf dem zweiten Foto könnt Ihr die verschiedenen Höhen sehen. Die obere Stanzform und eines der Fähnchen sind doppelt ausgestanzt und mit Abstandspads unter das Foto geklebt. 

Freitag, 18. Mai 2012

Freitagsfüller # 164







1. Facebook ist noch nicht bis zu mir vorgedrungen.

2.  Es regnet schon wieder. Das kann doch nicht wahr sein?!

3.  Was für ein schöner Brückentag.

4.  Heute früh aufzustehen war nicht einfach, aber ich habe es geschafft.

5.  Ich würde gerne mal ausprobieren zu nähen.

6.  Gestern Abend konnte ich nicht gut einschlafen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine ruhige Zeit, morgen habe ich Haus- und Gartenarbeit geplant und Sonntag möchte ich faulenzen!


Willst Du auch mitspielen? Dann schau bei Barbaras scrap-impulse vorbei! Sie erklärt Euch, wie es geht.

Donnerstag, 17. Mai 2012

Alles Liebe zum Vatertag!

Sage ich heute meinem Papa. Als Geschenkanhänger habe ich ein Tag gestaltet.

























Zuerst habe ich es mit dem Prägefolder "In Stitches" von Craft Concepts geprägt. Dann habe ich mehrere Distress Inks aufgetragen, von Gelb über Orangetöne bis Rot, und das Tag mit einer Perfekt-Pearls-Wasser-Mischung besprüht. Gekleckst habe ich mit verdünnter schwarzer Gesso. Darauf habe ich Zahnräder geklebt. Diese sind aus Verpackungskarton ausgestanzt mit den Spellbinders "Sprightly Sprockets" von Donna Salazar und mit Dabbers in Metallfarben bemalt. Den Schriftzug habe ich mit dem Dymo geprägt.

Es ist vollbracht...

... mein fünftes Layout aus dem Workshop mit Jenni Pauli beim CAR 4. Es juckte mir die ganze Zeit schon in den Fingern. Ich musste einfach ran an die kleinen Kreise und an die kleinen Schmetterlinge. Verscrappt habe ich wieder ein Rhododendron-Foto von der Bundesgartenschau in Koblenz im letzten Jahr um diese Zeit.



Die Grundlage sind Kleckse mit Glimmer-Mist in zwei Grüntönen. Das Foto ist mit weißem Papier gemattet. Die angrenzenden Kreise habe ich etwas darunter geschoben. Die kleinen Schmetterlinge sind von Hand ausgeschnitten. Das klingt viel schlimmer, als es eigentlich ist. Sie sind jeweils nur in der Mitte festgeklebt und an den Seiten hoch gebogen. Der große Schmetterling unten rechts ist mit dem Martha Stewart Punch all over the Page gemacht. Den hatte ich schon im Workshop ausgestanzt. Er ist mit Abstandshaltern mit Papier hinterklebt.



















Der Titel aus American Crafts Thickers hält sich dezent im Hintergrund, genau wie Datum und Journaling oben links. Die bunten Blühten sollten mit den bunten Schmetterlingen um die Wette strahlen. Im Original tun sie das auch, hier kommt das leider nicht so rüber.

Mittwoch, 16. Mai 2012

Eine Karte mit allem drum und dran...

...sollte es sein zum Geburtstag einer anspruchsvollen Bekannten. Also habe ich ganz tief in meine Trick-Kiste gegriffen und viel Schönes zusammen gesucht. "Viel hilft viel", sagt man in meiner Familie und das kann doch nie schaden, oder?


























Im Hintergrund habe ich zwei Mal den Hero Arts Zickzack-Hintergrund mit Malted Milk von Jenni Bowlin abgestempelt. Den Übergang kaschieren ein Satin- und ein Organzaband. Die Basis habe ich auf einen farblich passenden Karton geklebt. Darauf zwei Ausstanzungen mit den Spellbinder Labels 14. Dazwischen kleben einige zur Hälfte gefaltete Prima Blüten. Obendrauf thront eine Chipboard-Form, auf die ich Zahlen aufgeklebt habe. Alles zusammen hatte ich mit weißer Gesso grundiert und mit lila Glimmer-Mist besprüht. Natürlich ist das Ganze stilecht verziert mit Krone von LaBlanche und Bling-Swirl von Prima. Hinter der Ausstanzung ragen drei Ausstanzungen mit den Kesi´Art MétaliKs Dandelions hervor. Weil sie so filigran sind habe ich sie nur am Stiel fest geklebt. Das irisierende Papier ist von LaBlanche. Alles zusammen kam dann auf einen zur Karte gefalzten weißen Cardstock.

Hier seht Ihr die Karte von oben. Schön luftig und viel üppiger als es eigentlich mein Stil ist.

Montag, 14. Mai 2012

Alles Liebe zum Muttertag!

Sage ich erst heute nachträglich zu meiner Mama und zu meiner Schwiegermutter. Denn leider kamen die Fotobücher, die ich natürlich pünktlich in Auftrag gegeben hatte, natürlich nicht pünktlich bei mir an. Bestimmt freuen sie sich heute aber auch noch über liebe Worte und zwar in diesen Karten.



Die Idee dazu habe ich bei Hero Arts gefunden. Einfach, aber genial! Tami Hartley hat eine Form bis auf ein schmales Stück am Rand aus der Rückseite einer Karte ausgestanzt und diese auf die Vorderseite geklappt. Ich habe dazu das Spellbinder Label 4 benutzt. Die Basis ist olivgrünes Papier mit Leinenprägung. Darauf habe ich Papier benutzt aus den 6x6 Paper Pads von Basic Grey aus den Serien Sugared (vorne) und Infuse (hinten). Und so sehen die Karten im Detail aus:


Die Anleitung von Hero Arts ist leicht nachzuarbeiten. Probiert es doch auch einmal aus!


Samstag, 12. Mai 2012

CAR 4 | Workshop 8 - Layouts

Das ist mein vorerst letzter Post zum CAR 4. Da werde ich schon ein Bißchen wehmütig!

Jenni Pauli hat uns mit ihrem Layout-Workshop einen würdigen Abschluss beschert. Die fünf Layouts habt Ihr bestimmt schon auf ihrem Blog gesehen. Im Workshop habe ich vier davon geschafft. Das fünfte wollte ich Zuhause nachholen. Wenn ich das geschafft habe, lasse ich es Euch wissen...

Die Layouts sind alle klar und einfach gehalten und somit auch für Anfänger geeignet. Jedes Einzelne hat aber seine ganz eigenen Rafinessen. Jenni hatte frühlingshafte Papiere angekündigt, also habe ich mir zum ersten Mal Fotos der Bundesgartenschau in Koblenz vom letzten Jahr vorgenommen. Kaum zu glauben, dass ich von meinen Fotomassen noch kein einziges Foto bearbeitet geschweige denn verscrappt hatte. Bei allen Layouts habe ich mich stark an Jennis Vorlage orientiert.

Das erste Layout habe ich er Koblenzer Seilbahn gewidmet. Für mich ist sie ein markantes Zeichen des Wandels in unserer Stadt. Was viele zunächst als Schnapsidee abgetan haben, wollen heute die meisten Leute nicht mehr missen. Das Layout ist im Workshop fast fertig geworden. Zuhause habe ich nur noch die grünen Spritzer mit Glimmer-Mist und die Stempelabdrücke ergänzt.


Das nächste Layout zeigt wieder die Seilbahn. Auch hier habe ich den Titel Zuhause aufgestempelt und das Journaling ergänzt. Im Workshop habe ich viel mit dem Spritzer-Tool gearbeitet. Ich fand es schon vorher interessant, aber ich glaube jetzt bin ich süchtig danach! Mit etwas Übung kann man ganz unterschiedliche Effekte erzielen. Einfach genial!


Die nächsten beiden Layouts zeigen Eindrücke von der Rhododendron-Ausstellung in einer der Blumenhallen auf dem Festungsgelände Anfang Mai. Ich liebe diese Aufteilung von Fotos und Designerpapier. Das Ausschneiden der Blumen war zwar etwas fitzelig, aber ich liebe solche Detailarbeiten.



Dieser Gipskamerad saß inmitten der Rhododendren und gab ein perfektes Fotomotiv ab.


Freitag, 11. Mai 2012

Freitagsfüller #163







1. Anders als sonst mache ich heute endlich mal wieder beim Freitags-Füller mit.

2. Schnupfen ist überflüssig.

3. Bei Gewitter sitze ich am liebsten im Trockenen und beobachte die Naturgewalt.

4. Heute Morgen kam gute Musik im Radio.

5. Übrigens kann man an dieser Stelle bestimmt viel Gehaltvolles sagen... Mir fällt nur leider nichts ein.

6. Diese Woche war ich viel unterwegs.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen guten Krimi, morgen habe ich bei gutem Wetter Gartenarbeit geplant und Sonntag möchte ich weiter an unserer Gartenplanung arbeiten!

Willst Du auch mitspielen? Dann schaut bei Barbaras scrap-impulse vorbei! Sie erklärt Euch, wie es geht.

CAR 4 | Workshop 7 - Album zum Hinstellen

Unter dem "Album zum Hinstellen", wie Heike Paulus es nannte, konnte ich mir zuerst nichts vorstellen. In den letzten Jahren hat sie mich immer wieder mit ihren Projekten verblüfft. Sie waren überraschend, gut durchdacht und teilweise ziemlich kompliziert.  Auch dieses Album hatte seine ganz eigenen, kleinen Fallen. Aber vor denen hatte Heike uns gewarnt und jetzt würde ich am liebsten in Massenproduktion damit gehen!

So sah mein Album nach dem Workshop aus. Etwas kahl, weil ich da schon wusste, dass ich daheim irgend etwas anderes damit anstellen musste. Heike hatte aus Versehen größere Bilderrahmen bestellt, also musste ich mir ein Passepartout basteln. Das ging zwar gut, aber die helle Fläche um das Foto hatte mich doch gestört.

Hier ist die Vorderseite:



























Das ist die Rückseite:



Mein Thema für das Album ist unser Schnorchelausflug vor Tortola bzw. Norman Island, zwei Britische Jungferninseln. Ich habe die Seiten ganz einfach aufgebaut: Cardstock bzw. Patterned Paper als Basis, darauf ein Streifen Papier, darauf zwei Fotos im Format 7,5 x 10 cm und dann noch etwas Schnickschnack aus Papierfitzelchen. Die Fotos habe ich wahllos aus meinem Vorrat gezogen. Sie sind mit einer Einweg-Unterwasserkamera aufgenommen und haben eine grottenschlechte Qualität. Da das aber unsere einzigen Fotos von dem für uns sehr beeindruckenden Erlebnis sind, mussten sie natürlich auch angemessen verscrappt werden.








Zuhause habe ich auch die Rückseiten bescrappt. Es war noch so viel Material da.



Es sind ziemlich gewagte Kombinationen entstanden, die ich so nicht wirklich gewählt hätte. Aber das gehörte ja auch zu meinem Ziel für das Wochenende: Spring über Deinen Schatten!

Zufällig hatte ich Zuhause zwei Bilderrahmen in der richtigen Größe, also habe ich das "Gerüst" gleich noch einmal neu gemacht. Rahmen angerauht, mit Buchseiten beklebt, mit Gesso bepinselt und mit Alcohol Inks bekleckst. Dazu eine Wimpelkette aus meinem neuen Lieblings-Washitape und ein Schildchen mit Ortsangabe - fertig!

Vorne fertig:



Hinten fertig:


























Ab ins Wohnzimmerregal damit!

Morgen erzähle ich Euch vom letzten Workshop - Layouts mit Jenni Pauli. Und dann ist der CAR 4 leider, leider erst einmal vorbei. Bis ich mein Album fertig habe, wahrscheinlich aber erst im Juni.

Donnerstag, 10. Mai 2012

CAR 4 | Workshop 6 - Layouts

Sonntags nachmittags hat Barbara Haane mit uns zwei Layouts gestaltet, die im wahrsten Sinne des Wortes eine runde Sache waren, denn es wiederholten sich runde Formen bei Fotos und Embelishments. Ihr müsst Euch unbedingt auf Barbaras Blog ansehen, wie detailverliebt sie die Layouts gestaltet hat. So detailgetreu habe ich das nicht nachgestaltet, aber für meine eher aufgeräumten Verhältnisse ist schon eine ganze Menge Papier auf meinen Layouts gelandet.

Hier seht Ihr zuerst einmal das üppige Materialpaket. Papier mit Zickzackmuster, in Holz- und Korkoptik, Doilies und wunderbare Buchstabensticker. Davon sind noch viele schöne Reste übrig.


















Zuerst kommt mein Doilie-Layout. Dabei geht es um eine Wanderung durch den Regenwald bei unserem Karibik-Urlaub im März. So sah es direkt nach dem Workshop aus:


Zuhause habe ich den Titel vervollständigt, etwas Journaling auf der Schreibmaschine getippt und das Datum der Wanderung auf das Label unten rechts gestempelt. Ich will mir angewöhnen, das Datum immer irgendwo auf dem Layout unterzubringen. Ich werfe so etwas sonst viel zu schnell durcheinander.


Hier seht Ihr einige Details von den Details. Die Ebenen habe ich jeweils mit Schaumklebeband befestigt. Die Höhenunterschiede machen für mich einen ganz besonderen Reiz des Layouts aus.





















Auch beim zweiten Layout habe ich ein Urlaubsthema verscrappt, unseren Besuch im Schmetterlingsgarten auf St. Martin. Zuhause habe ich nur den Schriftzug "St. Martin" und das Datum ergänzt, deshalb zeige ich Euch nur das fertige Layout.


Das Layout sieht einfach aus, aber mir ist es schon etwas schwer gefallen, die Fotos und dekorierten Kreise so anzuordnen, dass ich damit zufrieden war. Das war so ein Bisschen wie beim Optiker - Ist die Brillenstärke so besser? Oder so? Oder so? Da kann ich mich auch nie entscheiden. Alle Kreise sind wieder mit Schaumklebeband aufgeklebt.


















Ich habe den Workshop sehr genossen und ich liebe die Layouts, die dabei entstanden sind.

Morgen zeige ich Euch das Projekt von Heike, das Ihr schon in Barbaras Post sehen konntet.