Freitag, 31. Januar 2014

Freitags-Füller # 253

1. Ich erinnere mich genau an meinen ersten Arbeitstag. Das ist eine gefühlte Ewigkeit her!
 
2. Hey, Wochenende, los geht's!

3. Unglaublich, wie mild dieser Winter bislang bei uns ist.

4. Wenn man will, geht alles.

5. Sagen wir mal, das gehört so, mit meinem Pony. Dann muss ich erst mal nicht zum Frisör.

6. Heute bin ich früh aufgewacht. Letzte Kräfte mobilisieren vor dem Wochenende.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Treffen mit Freunden, morgen habe ich einen Museumsbesuch geplant und Sonntag möchte ich mich davon ausruhen!


Willst Du auch mitspielen? Dann schau bei Barbaras scrap-impulse vorbei. Sie erklärt Dir, wie es geht!

Dienstag, 28. Januar 2014

Mein Fotodrucker...

... ist natürlich neben meiner Cameo und meinem Laptop und hunderten Stempeln und, und, und.... mein  Liebling im Scrapzimmer. Den Epson Expression Photo XP-750 habe ich mir vor anderthalb Jahren gekauft und bin immer noch hellauf davon begeistert. Er macht wunderbare Fotoausdrucke, die jeden Sofortdrucker übertreffen und dazu noch viele andere Anbieter. Gerade jetzt, da ich viele unterschiedliche Formate fürs Project Life benutzen möchte, wird er mir eine große Hilfe sein, meine Ideen zeitnah umzusetzen.

Über WiFi angeschlossen, hat er mir nicht so gehorcht. Aber seit ich ihn am Wochenende wieder über USB an meinen Laptop angeschlossen habe, druckt er brav ein Foto nach dem anderen aus. Doch eben hat er meine Geduld auf eine harte Probe gestellt. Durch das Kunstlicht seht Ihr leider den Unterschied nicht originalgetreu, aber sicher ist: Das ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Unterschied wie Tag und Nacht. Einer der ersten Ausdrucke hinten: dunkel und einfach schlecht! Vorne: So war es geplant!


Und dann die Erkenntnis: Auf das Farbmanagement in den Druckervoreinstellungen kommt es an! Ich weiß also jetzt, dass ich das dem Drucker und nicht Photoshop oder sonstwem überlassen muss, damit der Ausdruck gut wird. Wieder etwas gelernt!

Und falls Ihr auch schon einmal an Eurem Drucker, Laptop oder welchem technischen Gerät verzweifelt seid, dann wisst Ihr: Ich habe jetzt keine Lust mehr zum Scrappen und mache Feierabend! Bis später in der Woche, wenn es kreativ hoffentlich wieder rund läuft...

Montag, 27. Januar 2014

Project Life 2014 | Allgemeines und meine Startseite

Lange habe ich mir Gedanken darüber gemacht, wie ich mein Project Life in diesem Jahr ausrichten möchte. Ich bin sehr stolz, das Projekt ein Jahr Woche für Woche (wenn auch oft nachträglich...) durchgezogen zu haben. Das Album ist eine sehr schöne Erinnerung an 2013!

Genauso weiter machen möchte ich in 2014 aber doch nicht. Oft musste ich große Rückstände aufarbeiten und das hat sich mehr nach Fließbandarbeit angefühlt denn als Kreativität. Das Scrappen in vorgefertigten Hüllen geht schnell und ist simpel. Das hat mich über viele Wochen gerettet, in denen ich für großen Schnickschnack keine Zeit hatte. In vielen Wochen kommt es mir aber auch so vor, als ob dieses "Kästchendenken" zu viele Details meiner Geschichten in Vergessenheit geraten lässt. Ich habe zwar viele Techniken und Materialien in meinem Album ausprobiert, doch oft reichte mir das nicht, um mich wirklich kreativ zu fühlen.

Komplett aufgeben möchte ich das Projekt natürlich nicht. Ich habe schon ein neues Album hier liegen und in den Hüllen könnte ich baden! Also habe ich mir für 2014 vorgenommen, lockerer und kreativer an das Projekt heranzugehen. Ich werde mir nicht mehr für jede Woche eine Seite vornehmen. Statt dessen unterteile ich mein Project Life nach Monaten und füge unterschiedliche Seitenschutzhüllen ein - je nach Anlass in verschiedenen Formaten.

Mein Alltag hat sich im Vergleich zum Vorjahr nicht viel geändert. Die wichtigsten Alltagssituationen habe ich im letzten Jahr festgehalten. Deshalb möchte ich mich in diesem Jahr wieder mehr den besonderen Momenten widmen und diese kreativ festhalten. Damit meine ich nicht immer große Layouts mit Schnickschnack. Viel werde ich wohl schon direkt am Computer in Photoshop Elements vorbereiten.

Bei meiner Startseite habe ich mich allerdings in guter, alter Handarbeit ausgetobt:


Den Hintergrund habe ich auf schwarzem Cardstock mit der Chalkboard-Technik gestaltet. Endlich eine Technik, die mich mit dem sonst zu dunklen Papier versöhnt. Die Ränder habe ich etwas stärker geweißt. Als Bordüre habe ich mit einem Datumstempel jeden Tag des neuen Jahres am Rand abgestempelt. Zumindest das erste Halbjahr. Danach war der Rand voll...


Die Idee zu dem Muster kam mir beim Durchblättern dieses Buchs. Der Stich wird darin in mehreren zarten Farben auf einer weißen Schürze gezeigt. Leider ist das Foto nicht in der Vorschau und mein Exemplar steht schon wieder in der Bibliothek. Wahrscheinlich lag es daran, dass ich das Buch um Silvester herum durchblätterte, dass ich darin unser Feuerwerk zum Jahreswechsel wieder erkannt habe. Das Buch gefällt mir übrigens sehr gut und ist für all diejenigen zu empfehlen, die wirklich neue und kreative Stick-Impulse suchen.

 
Das Muster habe ich freihand umgesetzt, mit Garnen in drei unterschiedlichen Rottönen von VBS.
 

Für die Strahlen am Rand habe ich die Unterseite des Cardstocks ganz leicht eingeschnitten, damit die Vertiefungen den Faden dort halten, wo er hin soll.


Die Zahl habe ich ausnahmsweise einmal nicht meine Cameo schneiden lassen, sondern sie freihand aufgezeichnet, ausgeschnitten und wiederum spiegelverkehrt auf das Glitzergeschenkpapier (Depot) aufgezeichnet. Nochmal mit der kleinen Schere ausgeschnitten, mit schwarzen Foampads aufgeklebt, fertig ist das glitzernde, neue Jahr.


Hier seht Ihr die Anfänge des Layouts: eine Skizze und einige kurz notierte Gedanken. Ausnahmsweise habe ich mich in diesem Fall wirklich einmal an den Entwurf gehalten. Oft mache ich es dann später doch ganz anders. Die "Feuerwerke" habe ich freihand mit Bleistift auf Schmierpapier gezeichnet. Mit einem Prickelstift habe ich die Nadellöcher angeordnet - gerade so, wie es mir gepasst hat. Jeweils in der Mitte und dann an jedem Strahl, ein Löchlein, um den Faden verschwinden zu lassen, kurz danach ein weiteres, um ihn wieder auftauchen zu lassen. Und dann wiederum deutlich weiter das nächste Löchlein, um den Faden wieder verschwinden zu lassen. Und so weiter...


Ach übrigens, schaut mal die coole Schnecke auf meinem Bleistift an. Die hat meine Freundin mit ihren Kindern für mich gemacht. Total süß, oder?!

Die ersten Januarseiten sind schon am Computer geplant. Jetzt muss ich sie nur noch ausdrucken, etwas verzieren und dann gibt es hier wieder etwas Neues zu sehen!

Freitag, 24. Januar 2014

Freitags-Füller # 252

1. Zu wenig Licht. Es bleibt zwar abends schon länger hell, aber mir ist das immer noch einfach viel zu wenig Licht!

2. Im Wetterbericht haben sie gesagt, es wird jetzt kalt.

3. Das Gute ist, ich habe einen Mantel und Schuhe, die mich warm halten. Also wird mir die Kälte hoffentlich nicht so viel ausmachen!

4. Es hilft nur ein tiefer, langer Schlaf im Fall von totaler Erschöpfung.

5. Zwischen heute und nächstem Montag liegt hoffentlich ein superschönes Wochenende.

6. Ich esse jetzt morgens immer Müsli, um länger satt zu bleiben - das funktioniert!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen Abend Zuhause, morgen habe ich noch nichts Konkretes geplant und Sonntag möchte ich einen schönen Spaziergang machen, wenn das Wetter es erlaubt!


Willst Du auch mitspielen? Dann schau bei Barbaras scrap-impulse vorbei. Sie erklärt Dir, wie es geht!

Donnerstag, 23. Januar 2014

Neues Fotoprojekt: 12tel Blick im Januar

Ich bin im Internet über ein neues Fotoprojekt gestolpert und habe mich spontan dazu entschlossen, mitzumachen. Das Projekt heißt 12tel Blick, weil man ein Jahr lang Monat für Monat ein Foto vom gleichen Motiv macht. Das kann eine Landschaft sein, eine Straße, ein Fleckchen Rasen oder auch eine Stelle in Eurem Zimmer. Im Laufe des Jahres könnt Ihr so die Veränderung dokumentieren und Euch überraschen lassen.


Ins Leben gerufen hat das Projekt Tabea. Auf ihrem Blog könnt Ihr Fotos der Teilnehmenden sehen. Schaut mal bei ihr vorbei, das ist sehr interessant!

Da ich zufälligerweise vor Kurzem ein schönes Panoramafoto aufgenommen hatte, war mein 12tel-Blick-Motiv schnell gefunden: Ein Blick ins Mittelrheintal. Mein Januarfoto, aufgenommen am Sonntag, 12. Januar 2014 um 13.38 Uhr:


Macht doch auch mit, das wird bestimmt faszinierend!


Mittwoch, 22. Januar 2014

Project Life 2013 | Meine letzte Seite!

Geschafft! Ich habe unser Leben ein komplettes Jahr Woche für Woche dokumentiert und habe jetzt ein buntes, dickes Album vor mir stehen. Juhu!


Ich zeige Euch noch meine letzte Seite:


Die weiße Karte habe ich silber embossed. Darauf sind Buchstabensticker von Studio Calico und Chipboard-Thickers.


Hier seht Ihr, wie schön das silberfarbene Tinsel glitzert. Zum Jahreswechsel ist mir immer nach Glamour und Glitzer.


Der Erfolg der Woche: Unser Garten ist um eine fiese, dicke Wurzel ärmer.


Misserfolg der Woche: Mein Auto musste die Silvesterferien in der Werkstatt verbringen:


Unser Silvester-Dinner:


Und zu guter Letzt der Neujahrsgruß mit Thickers auf dem Feuerwerk-Foto.


Das war`s, das war mein Jahr 2013!

In diesem Jahr mache ich natürlich weiter mit dem Project Life. Es ist schon so in meine Routine übergegangen, alles Alltägliche und nicht Alltägliche festzuhalten, dass ich gar nicht mehr darauf verzichten kann. Allerdings werde ich meine Dokumentation etwas verändern. Wie genau, das zeige ich Euch bald. Meine ersten Seiten sind "schon" in Planung...

Freitag, 17. Januar 2014

Freitags-Füller # 251


1. Ich sehe den ganzen Tag über in irgendwelche Bildschirme.

2. Gesund ist das auf keinen Fall.

3. Das Zauberwort heißt "Wochenende"!

4. Ich habe im letzten Jahr echt viel zugenommen.

5. Eins weiss ich genau, in diesem Jahr will ich nicht mehr zunehmen!

6. Wenn ich mir was Gutes tun will esse ich Schokolade. Oh, das widerspricht irgendwie Nummer 5, oder?!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine entspannte Zeit, morgen habe ich Mitfeiern bei einem Geburtstag geplant und Sonntag möchte ich schnell mit der Hausarbeit fertig werden!


Willst Du auch mitspielen? Dann schau bei Barbaras scrap-impulse vorbei. Sie erklärt Dir, wie es geht!

Donnerstag, 16. Januar 2014

Project Life 2013 | Wochen 47 und 48

Nur noch zwei Wochen bis zum Dezember! Das habe ich damals gedacht, als die Woche 47 anfing...


Einfacher Wochenstarter aus gemustertem Papier von Studio Calico, Buchstabensticker und Datumstempel.


In dieser Woche waren wir in einem Laientheaterstück. Es war sehr gut! Leider hatte ich keine Fotos, aber immerhin ein Stück vom Programmheft.


Es war so ein langes Hin und Her, dass ich die neue Große Koalition mit ihrem neuen Kunstwort "Groko" auch in meinem Album verewigen wollte. Parallelen zu politisch besetzten Farben sind rein zufällig und richten sich nur nach meinem Thickers-Vorrat!


Dieser schlaue Spruch war an meinen neuen Schuhen. So wahr, oder?!


Und dann sind wir endlich abgehoben, über den Wolken in Richtung Urlaub! Ein Wood Veneer Flugzeug und ein Klartext-Stempel.


Da sind wir, am Meer, juhu!


Und mit der Urlaubswoche, der Woche 48, geht es auch direkt weiter. Da ich schon ziemlich viele Urlaubsfotos in meinem December Daily habe und auch ein Fotobuch plane, habe ich für das Project Life nur sehr wenige Fotos ausgewählt.



Das gestreifte Papier ist vom Schiff. Eine Karte, in der uns die Kabinengrüße von unserem Reisebüro überbracht wurden.


Auf See, juhu!


Ein kleiner Vorgeschmack auf Teneriffa...


... und La Gomera.


Mehr Urlaubsfotos zeige ich Euch noch in den nächsten Wochen. Ich bin noch am sortieren und nachbearbeiten und vor allem bin ich fleißig dabei, ein Fotobuch zu gestalten. Also habt noch etwas Geduld mit mir und klickt mal wieder auf meinen Blog!

Damit habe ich den Lückenschluss zum December Daily geschafft. Es fehlt nur noch die letzte Seite und die schaffe ich hoffentlich am Wochenende und dann bin ich endlich bereit für 2014!

Mittwoch, 15. Januar 2014

Project Life 2013 | Wochen 45 und 46

Noch einmal zwei Wochen aus meinem Jahresalbum 2013. Hier ist die Woche 45, Anfang November.


Für den Wochenstarter habe ich ein Stück gemustertes Papier benutzt, in dem schon ein Journaling-Bereich vorgesehen war. Dazu Washi-Tapes, Moosgummi-Thickers und meinen Datumstempel.


Das war die Woche mit meinem ersten Strickring-Experiment.


Eine Füllkarte mit einigen Schnippseln, die ich noch auf meinem Schreibtisch liegen hatte.


Mein erstes Strickring-Experiment war etwas zu lang geraten, da habe ich es mal als Mütze ausprobiert...


Unser fünfter Jahrestag...


... und unser Jubiläumsessen.



Weiter geht es mit der Woche 46.



Der Wochenstarter ist ähnlich dem der vorherigen Woche gestaltet, mit Moosgummi-Thickers, Washi-Tapes und einem Datumstempel.


Für diese Karte ist ein Stück Papier von Studio Calico die Basis. Darauf Journaling mit der Schreibmaschine und Pfeile mit der SU-Bordürenstanze ausgestanzt, dazu ein Wood Veneer Pfeil.


Hier habe ich meine Urlaubsvorbereitungen verewigt. Das zeige ich Euch in nächster Zeit noch etwas genauer...


Und mein zweites Strickring-Experiment.


Etwas für Weihnachten vorgearbeitet hatte ich in dieser Woche auch schon. Das habe ich mit einem handgeschriebenen Journaling festgehalten. Auf das Foto und die Karte habe ich einige goldene Rub-On-Sterne von Studio Calico gerubbelt.


Dienstag, 14. Januar 2014

Project Life 2013 | Wochen 43 und 44

Ich habe zwei weitere Wochen von meinem Project Life fertig! Hier ist meine Woche 43. Da ich einige schöne Herbstspaziergänge unternommen habe, wird der meiste Platz von zwei Herbstpanoramen eingenommen.
 

Die Wochenzahl habe ich mit Buchstaben direkt auf das Foto geklebt.


Die Journaling-Karte habe ich mit einem Klartext-Stempel und etwas Washi-Tape aufgepeppt.


Hier habe ich alle Bestellnummern von Spielzeug zusammen geschrieben, das ich in dieser Woche in Vertretung des Christkindes besorgt habe. Da kommt ganz schön etwas zusammen, wenn man noch für Eltern und Schwiegereltern und für jedes Geschwisterkind etwas besorgt.


Denkwürdiger Augenblick: Ich hatte mein Bubbles-Spiel geknackt.




Weiter geht es direkt mit der Woche 44.

 
 
Den Wochenstarter habe ich wieder einfach gestaltet: Das Papier war so fertig. Washi-Tapes drauf, Buchstaben-Sticker von Kesi Art und Chipboard-Zahlen, dazu das gestempelte Datum.
 

Noch ein Herbstpanorama.


 Und meine Ausbeute von der Kreativ-Welt.


Unser erster Rosenkohl für diese Saison.


Und zum Schluss noch eine Journaling-Karte. Der Rahmen und die Wimpelkette waren schon drauf. Ich habe nur die Klartext-Stempel und die drei Pfeile von der SU-Bordürenstanze ergänzt.