Freitag, 29. April 2016

Crop am Rhein - Endlich wieder Scrapluft schnuppern!

Und auch schon wieder vorbei ist der achte Crop am Rhein. Hach, schön war es. So irgend etwas zwischen viel zu kurz und genau richtig waren die beiden Tage in Oberwinter. Ich habe endlich mal wieder so richtig "Scrapluft" geschnuppert, vier tolle Workshops genossen, etwas geshoppt, viel gelacht und bin jetzt wieder absolut auf dem Laufenden.
 
Insgesamt standen diese Mal eher Minibooks im Vordergrund und überall fand sich DAS Trendmaterial: Snap-Pap. Aber immer der Reihe nach.

Zuerst zeige ich Euch mal meine Ausbeute vom CMC-Tausch. Das kann sich sehen lassen, oder? Ich freue mich schon auf eine ausgedehnte Blogrunde am Wochenende.


Und jetzt geht es auch gleich weiter mit dem Bericht vom ersten Workshop. Shimelle Laine hat uns direkt zum Auftakt mit den beiden einzigen Layouts des Wochenendes beglückt.


Und ordentlich herausgefordert: Wir sollten den Titel unserer Layouts mit Aquarellfarbe und Pinsel gestalten. Selbst, alleine, wir, einfach so! Es hat uns viel Überwindung gekostet, unsere zitternden Hände unter Kontrolle zu bringen, aber ich denke, wir haben es alle ganz gut hin bekommen. Shimelle gibt uns Tipps zur Pinselhaltung.


Und zeigt, mit welchen Farben man einfach tolle Ergebnisse erzielen kann.


 Einfach wunderbar, oder?! Ich muss unbedingt mehr üben!


Nach der Mittagspause hat Katharina Frei mit uns drei Grußkarten mit passendem Geschenkkarton gewerkelt.


Neben ihrem charmanten Akzent war das dicke Materialpaket der absolute Knaller. Stempel, Stempel, Stempel, Stempelkissen, Herzstanzen, und, und, und...


Herausgekommen ist das hier. Die erste Karte erstrahlt mit fröhlichen Punkten in grün, gelb und orange. Sieht nicht nur "happy" aus sondern macht auch "happy"!


Auf der zweiten Karte haben wir mit einem Plusterstift Akzente gesetzt.


Und auf der dritten Karte wurden die Herzstanzen direkt benutzt. Herzen aus Wellpappe, eingefärbtem Aquarellpapier und einer Buchseite sind der Blickfang. Dazu etwas Deko, in meinem Fall ein selbst geschriebener Gruß und ein paar Kleckse.


Die Schachtel wurde ebenfalls mit Wellpappe und einem Herz verziert.


Der Blickfang ist das aus mehreren Buchseiten zusammengesetzte Herz.


Abends gab es ja noch die große Tombola. Jedes Jahr wieder ein riesiger Spaß und dazu auch noch für den guten Zweck. Ich hatte zwei Glückslose!


In meinem nächsten Post geht es weiter mit dem zweiten Workshop-Tag und endlich ganz viel Snap-Pap, wie versprochen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen